Für meine Mutter

In Liebe und Dankbarkeit widmete ich meine erste Ausstellung
meiner im Jahre 2004 verstorbenen Mutter.
Die Auseinandersetzung und Beschäftigung mit der Malerei haben mir bei der Bewältigung und Aufarbeitung von Trauer und Verlust geholfen. Meine Lebensfreude kehrte zurück.

Seither hat diese schöpferische und beglückende Ausdrucksweise des “Inneren Ichs” einen sehr wichtigen Stellenwert in meinem
Leben bekommen.

Die Lebensfreude meiner Mutter, trotz oft schwieriger
Lebensumstände, ihre Liebe und ihre Lust am Leben haben uns
immer so innig miteinander verbunden. Diese Gefühle leben in
meinen Bildern weiter.

DANKE FÜR SO VIELES!

(Ausstellung “Lebensfreude” im Kloster UND in Krems-Stein, 2007)