Mauerkunst & ADEG Kaufhaus

„Mühldorf ist bunt! Abstract Painting Now!“ hieß das Motto während des Festes #spitzergrabenerleben am Sonntag, dem 3. September 2017.  Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren herzlichst eingeladen, mit EXPEDITION:KUNST, dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems , bei einer kreativen Aktion gemeinsam mit der Künstlerin CHRISTA HAMESEDER und der Gemeinde Mühldorf teilzunehmen, die begleitend zur Ausstellung der wiedereröffneten Kunsthalle Krems stattfand.

Trotz Regen haben sehr viele begeisterte Menschen,  insbesondere hoch motivierte Kinder,  mit der farbenfrohen Gestaltung der 25 m langen und 5 m hohen Parkplatzmauer des ADEG-Kaufhauses von Familie Högl begonnen.  Diese freudvolle Malaktion wurde zur Grundlage für einen fortführenden Entwicklungsprozess einer abstrakten Mauerkunst.

Auch wenn am Ende nur Bruchteile des gegenständlichen Ausdrucks der Mitwirkenden sichtbar blieben, so gebührt jeder einzelnen Person ein wertschätzendes Dankeschön für ihre tolle Mitarbeit. Sie sind dadurch wichtiger und wertvoller Teil dieses Kunstwerkes geworden.

Auch die kreativen Stationen von EXPEDITION:KUNST, dem mobilen Atelier der Kunstvermittlung Krems, machten den Kindern großen Spaß.  Aus Frottagen (abstrakten Abreibungen) der Mauer und phantasievollen Klecksographien (Faltbildern) entstanden Buttons zum Anstecken und Grußkarten zum Verschenken.

Bei einer Folgeaktion,  eine Woche später bei sonnigem Wetter,  wurde die abstrakte Mauergestaltung unter der künstlerischen Leitung von CHRISTA HAMESEDER mit der Kremser  Künstlerin Crenguta Mitrofan weitergeführt und abgeschlossen.

Ein großes Dankeschön gebührt auch jenen unterstützenden Personen und Firmen, die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben, vor allem auch der Familie Högl, die bereit war, diese Gestaltungsfläche zur Verfügung zu stellen.

Danke an Tanja Münichsdorfer und Crenguta Mitrofan (Kunstmeile Krems), Malermeister Josef Fuchs,  Erich Hasslmayer (Traktor mit Hebevorrichtung),  Horst Riegler (Absperrung),  Andrea Plech (Fotodokumentation), Sandra Plech, Julia Hasslmayer, Michael Hameseder, Familie Högl … und und allen weiteren fleißigen und unterstützenden Händen.

DANKE!